Jahresrückblick 2021

Eins haben wir wohl alle gemeinsam gehofft: Dass Corona im Jahr 2021 eine kleinere Rolle spielen würde als in den Monaten zuvor. Der Aufwärtstrend im Sommer fand jedoch insbesondere in den letzten Wochen ein jähes Ende. So hoffen wir nun, dass sich die Lage und unser Umgang mit der Pandemie verbessert.

Unsere neuen „Utzubis“

Laut der aktuellen Statistik der Agentur für Arbeit sank die Anzahl der Bewerber von 2019/20 zu 2020/21 um ca. 40.000. Dieser Trend, der seit Jahren anhält, wird Schätzungen zufolge so weitergehen. Auch wir bleiben davon nicht verschont und spüren den allgemeinen Rückgang jährlich. Umso glücklicher und stolz sind wir nun: Glücklich, dass wir in den vergangenen Jah-ren unsere Ausbildungsstellen immer besetzen konnten. Und stolz, sehr gute Auszubildende gewonnen zu haben.

Mit Bravour bestanden. Weiterhin an Bord!

Es ist eine schöne Tradition: In jeder Sommerausgabe dürfen wir über erfolgreich abgeschlossene Ausbildungen unserer jungen Generation berichten. Aktuell stehen dabei Marina Baur und Isabell Bär im Mittelpunkt. Einen Blick zurück werfen wir auf den erfolgreichen Ausbildungsabschluss unserer beiden Fachkräfte für Lagerlogistik Walther Grigore und Hasan Fila, der bereits im Februar dieses Jahrs anstand. Wir sind stolz auf sie!

Gestatten? Sarmad Albani, Berufskraftfahrer in spé!

Es ist eine Position, die wir nicht aktiv bewerben und die daher manchmal vakant ist: die Ausbildungsstelle zum Berufskraftfahrer. Seit Herbst letzten Jahres sitzt nun Sarmad Albani auf diesem Stuhl. Sobald er seinen LKW-Führerschein absolviert hat, darf er wie seine Kollegen täglich mehrere Tonnen durch den Straßenverkehr bewegen und muss dabei immer hellwach sein.

Machen Sie mehr aus Ihrem Marketing!

Marketing-Tipp unserer Expertin Lena Gaum
Schnell mal ein Foto vom selbstgemachten Burger zeigen, leckere Törtchen in die Kamera halten oder per Post über Neuigkeiten im Sortiment informieren – all das passiert täglich milliardenfach in den sozialen Netzwerken. Und nie gingen Bilder und Texte so schnell um die Welt wie jetzt, wo sich die Mehrheit der Bürger auf digitalen Kanälen und Plattformen tummelt.